GPS-Tracking

Mit dem Vormarsch der GPS-Geräte in den letzten Jahren haben sich viele Biker von ihrem alten Tacho getrennt. Dieser misst die Umlauffrequenz eines am Laufrad montierten Magneten, um so die Geschwindigkeit und Distanz zu errechnen. Ein GPS-Empfänger hingegen nutzt die Raum- und Zeitpositionierung durch Satelliten und errechnet dadurch die gewünschten Parameter. Mit dem anschließenden Plotten in Kartenprogrammen ist nicht nur das Aufzeichnen der gefahrenen Route (Tracking), sondern auch eine Routenplanung möglich.

Wer von euch ein GPS-fähiges Smartphone besitzt, kann zudem auf ein teures GPS-Gerät verzichten. Mit der Hilfe von meist kostenlosen Apps wird das Training aufgezeichnet und kann je nach Anbieter im Internet aufgerufen werden. Zusätzliche Daten, wie Höhenprofile, Pace oder andere statistische Auswertungen werden dann dort gezeigt. Lediglich auf dem iPhone/iPad ist bspw. bikemap nutzbar, das mit einer umfangreichen Tourensammlung aufwartet. In der unteren Abbildung seht ihr ein Beispiel von endomondo, das ich seit Herbst 2011 mit Android benutze. Hier gefallen die grafischen Auswertemöglichkeiten und das einfache Importieren alter Workouts aus anderen Anwendungen. Ein weiteres Programm ist mapmyride, das ich für ein paar Monate genutzt habe. Leider gab es besonders bei langen Touren einen Absturz des Programms, wodurch das Training nicht aufgezeichnet wurde.

Balkendiagramme bei endomondo für Tages- bis Jahresübersicht. Selektieren nach Sportart möglich.

Für all die kleinen Statistik-Liebhaber unter uns sind diese Apps einfach zu bedienende Helfer, die auch für Sportarten wie Laufen, Wandern usw. gemacht sind. Mir gefällt besonders, dass ein derartiger Überblick der Trainingseinheiten motivierend wirkt. So gewinnt man eine Art Trainingspartner, der natürlich einen echten Biker nicht ersetzen kann.

Advertisements

Ein Gedanke zu “GPS-Tracking

  1. Schöner Artikel! Vielleicht wäre noch erwähnenswert, dass es für viele Handymodelle teils wetterfeste Fahrradhalterungen (teils sogar mit Dynamo-Ladestation) gibt. Vor allem bei längeren Touren sehr empfehlenswert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s